Debian Experimente

Mittwoch 8. August 2018 von Torsten

Nach der Installation ist vor der Desktopanpassung. Debian soll nun einen frischen und modernen Look bekommen…

Da während der Debian Installation der XFCE Desktop ausgewählt wurde (siehe vorherigen Artikel) bräuchte es hier eigentlich keine Erklärungen mehr, denn Debian mit XFCE verhält sich weitestgehend wie Xubuntu. Da es aber doch einige Unterschiede gibt, sollen diese auch in einem eigenen Artikel erwähnt werden…

First Look oder der erste Eindruck:

Debian machte auf mich einen eher altmodischen und antiquierten Eindruck. Der Desktop – obwohl es ja mein favorisierter XFCE Desktop war – wirkte irgendwie wie aus der Zeit gefallen. Besonders das verwaschene Schriftbild sorgte für diesen eher negativen Eindruck. Eine Desktopanpassung sollte also möglichst schnell realisiert werden…

Hintergrund für den Desktop:

Über die Schreibtischeinstellungen kann der Hintergrund problemlos angepasst werden. Die von Debian mitgelieferten Hintergrundbilder liegen im Ordner “usr/share/desktop-base“.

Weil der Zugriff aus diesem Ordner auf meine eigenen Bilder aber (merkwürdigerweise) nicht möglich war, wählte ich folgenden Weg:

Meinen Bilderordner direkt angesteuert und mein “Wunschbild.jpg“ per Kontextmenü zum Hintergrundbild gemacht.

Nach diesem Experiment waren die mitgelieferten Hintergrundbilder allerdings nicht mehr auswählbar. Auch im zuvor angezeigten Ordner “usr/share/desktop-base“ fanden sich keine Hintergrundbilder. Unter der Adresse “active-theme/wallpaper/contents/images“ fand ich sie dann wieder.

Taskleiste:

Die Anpassung der Taskleiste verlief wie bei XFCE gewohnt. Die untere Leiste wurde von mir gelöscht und die obere Leiste 1 nach unten verschoben. Die Leistenelemente können auch angepasst werden.

Desktopsymbole:

Als Erscheinungsbild > Oberfläche habe ich die Einstellung auf XFCE (Standard) belassen. Die Symbole habe ich aber von “Tango“ auf “Adwaita“ geändert.

Anpassung der Schrift:

Die Schriftart wurde von “Sans 10“ auf “Liberation Sans“ geändert.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 8. August 2018 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben