Spanische Supermarktkette vereinheitlicht IT-Infrastruktur mit Red-Hat-Linux

Donnerstag 7. April 2005 von Administrator

Die nach eigenen Angaben größte spanische Supermarktkette Mercadona hat die in ihren Filialen gebräuchlichen Betriebssysteme vereinheitlicht und setzt dafür nun 10.000 Desktop-Linuxdistributionen von Red Hat ein. Im Hintergrund läuft Red Hat Enterprise Linux. Zuvor hatte Mercadona über eine heterogene Infrastruktur verfügt, die von den Systemen der Franchise-Nehmer abhing. Durch die Vereinheitlichung werde eine viermal so schnelle Rechengeschwindigkeit wie bei den alten Systemen erreicht.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 7. April 2005 um 00:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben