VAE Totalüberwachung von Autofahrern

Donnerstag 7. April 2005 von Administrator

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben dem Computer- und IT-Dienstleistungskonzern IBM den Auftrag zum Aufbau eines landesweiten Verkehrsleit- und Sicherheitssystems erteilt. Ein entsprechender Vertrag im Wert von 125 Millionen US-Dollar sei inzwischen unterzeichnet worden, teilte IBM am heutigen Freitag mit. Im Rahmen des zunächst auf vier Jahre ausgelegten Projekts, das offiziell als Vorhaben zur Senkung der Unfallraten im Land deklariert ist, soll langfristig jedes Fahrzeug in den Emiraten mit Telematiksystemen ausgestattet werden, die über GPS-, GSM-, GPRS-, Bluetooth- und optional auch über RFID-Funktionen verfügen. Die installierten Bordcomputer sollen sich zudem auf IBMs Sprachsteuerungstechnik ViaVoice verstehen und enthalten Java-basierte WebSphere-Komponenten.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 7. April 2005 um 00:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen