Mozilla Projekt – Songbird

Samstag 19. April 2008 von Mario Herold

Seit der Version 0.2 beobachte ich immer mal wieder den Songbird. Gestern hatte ich noch etwas Zeit, um den neuen Songbird runter zu laden und einzurichten. Es gibt zwar schon die vorab Version 0.6, aber ich beziehe mich auf die 0.5 final Version. Ich muss sagen es sind einige weitere Fehler aus der Software verschwunden, was ebenfalls ins Auge sticht, ist das die Version 0.2 sich lange gehalten hat und seit einiger Zeit immer mehr am Projekt passiert (Siehe Versionshistorie).

Wie schon von den anderen Mozilla Projekten bekannt sein dürfte, ist der Extension Manager (Erweiterungen für das jeweilige Projekt) auch in Songbird verfügbar. Mit ihm lässt sich die Software mit netten Features erweitern. An diesen Punkt hakte es leider etwas, nicht auf Grund des Extension Managers, sondern das die Plugins noch nicht für die Version 0.5 kompatibel sind. Da das Projekt große Fortschritte macht wird es sicherlich auch nicht lange dauern, bis die Plugins aus den Boden schiessen. Derzeit habe ich auf der Seite Erweiterungen.de 11 Erweiterungen für die Software gefunden. Auf der Seite, gibt es für fast alle Mozilla Projekte Erweiterungen in großer Zahl.
Mit Songbird kann man Musik abspielen, Podcasts abbonieren, Internet Radio hören etc. . Ich werde Songbird verstärkt einsetzen in Sachen Musik hören, weil es kaum Wünsche offen lässt. Interessant ist auch das dieses Projekt auf fast allen Plattformen läuft, deswegen lieber ein Programm nutzen als drei oder vier.
Die Podcasts und das Internet Radio muss ich noch einrichten, aber das werde ich die Tage dann nachholen.

Auf der deutschen Seite zu Songbird songbirdnest.de und auf der offiziellen Seite songbirdnest.com gibt es sicher genug Vogelfutter. Also viel Spaß mit Songbird.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 19. April 2008 um 11:14 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben