Chrome Webbrowser – Eindeutige Browsernummer

Sonntag 14. September 2008 von Mario Herold

Jeder Chrome hat eine eigene Identifikationsnummer. Was bedeutet das für mich ?
Durch eine eindeutige Nummer kann Google nachvollziehen, welche Webseiten in welcher Reihenfolgen aufgerufen wurde, sogar ein Zeitmodel wäre möglich.
Google besitzt mehre Dienste im Netz, wenn ich diese alle nutze, weiß Google so ziemlich alles von mir. Auf Heise gab es einen Artikel zu dem Thema, der auf einen Bericht der TU Graz basiert.
Heise Artikel : Forschungsreport: Google muss zerschlagen werden
TU Graz : TU Graz

Keiner weiß, was mit den Daten passiert. Wer nicht eine eindeutige Nummer im Webbrowser haben möchte, greift einfach auf eine der vielen alternativen zurück.

Ein paar alternative Browser :
Opera
Firefox
Flock
SeaMonkey
Galeon

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 14. September 2008 um 09:38 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

1 Kommentar über “Chrome Webbrowser – Eindeutige Browsernummer”

  1. Pit schrieb:

    Der Quellcode von Chrome werde wie bei Firefox offen sein, betonte Google.
    (http://www.heise.de/newsticker/Google-Chrome-Google-greift-Microsoft-mit-eigenem-Browser-an–/meldung/115287)

    also ich freu mich schon auf den release!
    sagt doch keiner, dass man das google kompilat nutzen muss. da die ihre eigene java-script engine programmieren nutzt dieses ding vllt sogar der mozilla coop.

    wenn sie den quellcode wider erwartend NICHT freigeben stinkt das schwer nach einer gpl-violation, weil „Chrome nutzt Elemente von Apples Webkit und von Mozillas Firefox“ (gleiche quelle)

    mfg Pit

Kommentar schreiben