G++: Der C++ Compiler

Mittwoch 11. Juli 2018 von Torsten

Der C++ Compiler “g++” wird benötigt, wenn man sich mit C++ Programmierung beschäftigt und die selbst geschriebenen Codes auch lokal ausführen und testen möchte.

Der Compiler wandelt den Code in Maschinensprache, also in Nullen und Einsen um. Dieser Artikel zeigt die Installation des Compilers und bietet eine kleine Einführung in C++.

Installation des Compilers

  • sudo apt install g++

Einführung in C++

Der Code wird mit einem gewöhnlichen Texteditor geschrieben und als cpp-Datei abgespeichert.

#include <iostream>

int main()

{

std::cout << „Hallo Welt!“ <<

std::endl;

std:: cin.get();

return 0;

}

Nun geht es ins Terminal…Die gerade erzeugte Datei (hier hallo.cpp) wird nun mit folgendem Terminalbefehl kompiliert..

  • g++ hallo.cpp

Durch den Compiler wird nun eine out-Datei erzeugt. Der Name der Output-Datei kann übrigens auch gleich mit angegeben werden.

  • g++ -o Dateiname.out Dateiname.cpp

C++ Programm im Terminal ausführen

  • ./Dateiname.out

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 11. Juli 2018 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben