Xubuntu Ordnerfreigabe

Montag 16. Juli 2018 von Torsten

Die Ordnerfreigabe im lokalen Netzwerk (Heimnetz) ist bei den meisten Versionen der Ubuntu-Familie sehr intuitiv möglich. Sobald ein Ordner über sein Kontextmenü freigegeben werden soll, wickelt das System alle notwendigen Installationen ab und leitet den Nutzer durch ein Konfigurationsmenü…

Nur bei Xubuntu wird es etwas komplizierter. Der XFCE Dateimanager Thunar bietet keine intuitive Ordnerfreigabe. Dieser Artikel erklärt deshalb die Xubuntu Ordnerfreigabe…

Zielsetzung:

Auf PC-1 soll der Ordner “Öffentlich“ freigegeben werden. Von PC-2 soll abschließend ein Zugriff auf PC-1 möglich sein, so dass die Datei im Ordner “Öffentlich“ vom PC-1 auf den PC-2 kopiert werden kann.

Installation von Samba:

Wie bereits erwähnt, fehlt im Dateimanager die Möglichkeit eine Freigabe direkt einzurichten. Es führt also kein Weg am Terminal vorbei. Dort wird folgender Terminalbefehl eingegeben und Samba installiert.

  • sudo apt install system-config-samba

Nach erfolgreicher Installation von Samba können nun auch Freigaben eingerichtet werden, doch die werden auch im Terminal eingerichtet. Sorry liebe Linux-Einsteiger, anders scheint es bei Xubuntu und somit bei XFCE nicht zu gehen…

Freigabe für Ordner einrichten:

Um den Ordner “Öffentlich“ nun im Heimnetz freizugeben wird folgender etwas sperriger Befehl im Terminal eingegeben. Die unterstrichenen Teile sind natürlich dem eigenen System anzupassen.

  • net usershare add pc-1 ~/Öffentlich ““ Everyone:f guest_OK=yes

Statt “pc-1“ wird also der jeweilige Computername eingetragen. Das ist der Name der auch im Terminal nach dem @-Zeichen angezeigt wird.

Im Beispiel wird mit “guest_OK=yes“ auch gleich ein Gastzugriff eingerichtet. Für diesen Moment sollte das auch die passende Entscheidung sein.

Zugriff von PC-2 auf PC-1:

Vom Dateimanager des zweiten Computers (PC-2) wird nun über die entsprechende Schaltfläche “Netzwerk durchsuchen“ der Zugriff auf PC-1 durchgeführt. Die Freigabe sollte angezeigt werden und nach Auswahl des Zielordners am ersten Computer (PC-1) sollte auch ein anonymer Zugriff ohne Passwort möglich sein.

Falls der Zugriff nicht auf Anhieb klappt, hilft hoffentlich mein Artikel:

Besonders der Test mit dem “ping“ sollte erfolgreich durchführbar sein.

Freigabe für Hauptordner:

Wenn für ein Backup der gesamte Hauptordner freigegeben werden soll:

  • net usershare add pc-1 /home/user ““ Everyone:f guest_OK=yes

Die Zielsetzung sollte nun erfüllt sein. Die Dateien können nun von PC-1 auf PC-2 kopiert werden.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 16. Juli 2018 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben