Scribus: DTP mit Linux

Mittwoch 22. August 2018 von Torsten

Scribus ist ein Open Source Desktop Publishing Programm für Linux. Mit Scribus können Seitenlayouts erstellt werden wie sie mit einer einfachen Textverarbeitung wie Writer nicht möglich wären.

In diesem Artikel werden beispielhaft einige Grundlagen zu Scribus vorgestellt…

Der erste Kontakt:

Wenn Scribus gestartet wird, kann zuerst ein Layout für das Dokument ausgewählt werden. Außerdem können Papiergröße, Seitenausrichtung, Abstände und andere Optionen eingestellt werden…

Textrahmen und gedrehter Text

Um Text einzugeben wird ein Textrahmen an gewünschter Stelle erstellt. Nach Doppelklick kann nun auch ein Text geschrieben werden.

Soll dieser Textrahmen und der enthaltene Text gedreht werden, wird der Eintrag “Einstellungen“ aus dem Kontextmenüs des Textrahmens ausgewählt und der Wert für Drehung entsprechend angepasst.

Bei Writer ist gedrehter Text in dieser Form so nicht möglich.

Bildrahmen

Bilder werden per Bildrahmen eingefügt. Zur Ausrichtung kann jetzt entweder der Rahmen an das Bild oder das Bild an den Rahmen angepasst werden.

Textrahmen und Bildrahmen

Nun sollen Textrahmen und Bildrahmen passend aneinander ausgerichtet werden. Das Bild überdeckt aktuell den Text, doch das kann über Kontextmenü Eigenschaften geändert werden. Über die Schaltfläche “Form“ kann die Option “Text umfließt Rahmen“ ausgewählt werden. Mit einigen Experimenten sollte man schnell zu guten Ergebnissen kommen.

Textrahmen verketten

Es ist auch möglich zwei Textrahmen zu verketten. Wenn der Text nicht mehr in den ersten Textrahmen passt, wird er einfach im zweiten Textrahmen fortgesetzt. In der Symbolleiste findet sich das benötigte Symbol.

Um die Schriftgröße in zwei nicht verketteten Textrahmen anzupassen, müssen natürlich auch beide Textrahmen per Shift-Taste ausgewählt werden.

Experimente für die Zukunft

Für weitere Experimente mit Scribus bietet es sich an, verschiedene Layouts etwa von Zeitungen und Magazinen “nachzubauen“. So bekommt man ein gutes Gespür für gutes Layout und lernt die vielen Funktionen von Scribus kennen, die dieser Artikel natürlich nicht bieten kann.

Scribus-Dateien:

Das Standard-Dateiformat von Scribus lautet “sla“. Um später Änderungen vorzunehmen sollte in diesem Format gespeichert werden. Es empfiehlt sich auch direkt eine weiter Datei im pdf-Format abzuspeichern…

Weblinks:

https://www.youtube.com/watch?v=3sEoYZGABQM

https://www.youtube.com/watch?v=WQRCgGPxtJ0

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 22. August 2018 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben