Meine Woche mit Kubuntu Tag 4

Donnerstag 21. Februar 2019 von Torsten

Drucken und Scannen…Darum geht es an Tag 4 mit Kubuntu. Doch zuerst wird auf eine externe Freigabe im lokalen Netzwerk zugegriffen…

Zugriff auf externe Freigabe:

Im Kubuntu Dateimanager Dolphin beginnt die Reise ins lokale Netzwerk über den gleichnamigen Ort “Netzwerk“. Doch dann wird es schon haarig…Kubuntu bietet jetzt eine Auswahl mehrerer Netzwerke und der Kubuntu-Neuling fragt sich welche es denn sein darf. Fündig geworden bin ich dann unter Samba-Freigaben > Workgroup…

Wenn der Zielordner gefunden ist, kann der Kopiervorgang leicht gestartet werden. Kubuntu braucht hier gefühlt zwar etwas mehr Mausgeklicke, doch letztendlich kommt man ans Ziel und kann seine Aufgaben erledigen…

Kubuntu und der Drucker:

Jetzt wird Kubuntu unter Druck gesetzt. Den Drucker einzuschalten sollte dabei noch die einfachste Übung sein. Kubuntu erkennt auch automatisch den neuen Drucker und richten ihn auch gleich ein. Ohne irgendwelche Konfigurationen konnte ich direkt drucken. Alles wie gewünscht. Volle Punktzahl für Kubuntu beim Thema Drucker-Einrichtung.

Kubuntu und der Scanner:

Um auch Dokumente zu scannen liefert Kubuntu die Anwendung Skanlite aus. Beim ersten Aufruf der Software wird der Scanner gesucht und in meinem Fall auch gefunden. Die Bedienung von Skanlite ist intuitiv und braucht hier nicht groß erklärt werden. Die ersten Tests verliefen sehr gut. Auch mit der Qualität war ich zufrieden. Auch hier volle Punktzahl für Kubuntu.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 21. Februar 2019 um 09:57 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben