Meine Woche mit Lubuntu Tag 4

Donnerstag 7. März 2019 von Torsten

Am vierten Lubuntu Tag wird Lubuntu unter Druck gesetzt und es wird sogar gescannt…

Lubuntu und der Drucker:

Wie reagiert Lubuntu, wenn man einfach so einen (angeschlossenen) Drucker einschaltet?

Antwort. Lubuntu erkennt von alleine das jetzt ein Drucker im System zur Verfügung steht und deshalb soll auch direkt der erste Testdruck durchgeführt werden…

Über Einstellungen > Printers gelangt man zu den Druckereinstellungen. Per Kontextmenü des entsprechenden Druckers kann auch (über Properties) der Testdruck gestartet werden.

Auch unter Druck reagiert Lubunut sehr souverän. Dafür gibt es Schulnote 1 mit Sternchen…

Lubuntu und der Scanner:

Drucker und Scanner sind in meiner Testumgebung ein einziges Gerät – es sollte also auch mit dem ersten Scan klappen, oder?

Als Anwendung bietet sich Skanlite an…Diese Anwendung findet sich in der Rubrik “Grafik“.

Beim ersten Start fängt Skanlite an den Scanner zu suchen und wird dann auch fündig.

Skanlite reagierte in meinem Test etwas träge und auch die Vorschau wirkte völlig verpixelt und fehlerhaft. Das gespeicherte Ergebnis was dann aber doch so wie gehofft und gewünscht. Vorerst reicht mir das und ich beende die Lubuntu Experimente mit Drucker und Scanner…

Zeilenflimmern bei Lubuntu:

Auch bei Lubuntu hatte ich wieder das Grafikproblem wie schon im Artikel “Xubuntu Grafikproblem“ beschrieben…Unter Lubuntu brachte “Compton“ leider keine Verbesserung.

Im Firefox fand ich aber die Lubuntu-Lösung für das Zeilenflimmern…: Abschalten des sanften Bildlaufs.

Backup im lokalen Netzwerk:

Es geht immer noch nicht – Lubuntu kopiert nicht richtig über das lokale Netzwerk.

Es kann auch nicht an den Zugriffsrechten liegen, denn wenn ich den Ordnerinhalt einzeln kopiere geht es ja. Nur wenn ich den Hauptordner mit Inhalt kopieren möchte, geht es nicht…Dann wird nur der Hauptordner ohne Inhalt kopiert.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 7. März 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben