Dateien und Verzeichnisse 3

Mittwoch 3. April 2019 von Torsten

Im dritten Artikel dieser Serie geht es jetzt an die Dateioperationen – also kopieren, verschieben und löschen…


Umgang mit Dateien- Kopieren,Verschieben und Löschen

Für die folgenden Experimente erstellen wir uns die Datei “datei01.txt“.

Im Terminal schauen wir jetzt zuerst nach dem Inhalt der Datei:

  • cat datei01.txt

Nun soll diese Datei kopiert werden…:

  • cp datei01.txt datei02.txt

Standardmäßig überschreibt der cp-Befehl eine existierende Datei. Verhindern kann man dies mit der Option “-i“…

  • cp -i datei01.txt datei02.txt

Es wird jetzt zumindest gefragt ob die Datei überschrieben werden soll. Leider wird nicht mitgeteilt wie man zu antworten hat. Erwartet die Eingabe ein j für ja, ein y für yes? Probieren wir es aus.

Der Text von Datei 1 wird dazu einfach geändert…

Testergebnis: Als Antwort reicht ein “j“ oder ein “n“!

Statt eines Zieldateinamens kann auch ein Zielordner angegeben werden.

Der wird jetzt erstmal erstellt:

  • mkdir tagebuch

Jetzt sollen die beiden Dateien in den neuenOrdner “tagebuch“ verschoben werden…:

  • mv datei01.txt tagebuch
  • mv datei02.txt tagebuch

Die zweite Datei soll nun entfernt werden…:

  • cd tagebuch
  • ls
  • rm datei02.txt
  • ls

Schritt 1 besteht darin in den Ordner zu wechseln. Dann lassen wir uns den Ordnerinhalt mal anzeigen und sehen auch die beiden Dateien. Dann löschen wir die zweite Datei und lassen uns nochmal den Ordnerinhalt anzeigen. Alles hat funktioniert, denn jetzt gibt es nur noch eine Datei im tagebuch-Ordner…

Dateiverknüpfungen

Im Ordner “tagebuch“ soll jetzt die “datei01.txt“ mit einer anderen Datei verknüpft werden…

  • ln datei01.txt link01.txt
  • ls

Die so neu entstandene Date ist jetzt mit der datei “datei01.txt“ verknüpft. Richtig spektakulär ist das jetzt nicht…Folgender Befehl zeigt aber etwas mehr:

  • ls -l

Die Terminalausgabe zeigt jetzt, dass beide Dateien einen identischen Referenzzähler haben. Zugegeben auch nicht viel spektakulärer…

  • ls -i

Der Referenzzähler zeigt nur an das die Datei zwei Namen hat – das heißt noch nicht das es wirklich ein Verweis auf dieselbe Datei ist. Erst wenn die Inode-Nummern identisch sind, handelt es sich wirklich um eine Verknüpfung zwischen den entsprechenden Dateien.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 3. April 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben