Dieser Artikel liefert einige Grundlagen über Shells und dient auch als Vorbereitung auf die kommenden Artikel zu den Shellskripten und der Shellprogrammierung…

Auch wenn viele Shell-Grundlagen schon im entsprechenden Artikel genannt wurden, hier eine kleine Wiederholung:

Welche Shell wird aktuell genutzt?

  • echo $0

Die Datei etc/shells

  • cat /etc/shells

Im Testsystem werden folgende Shells angezeigt: sh, dash, bash und rbash.

Shell im Terminal wechseln

  • sh
  • dash
  • rbash

Mit dem oben genannten echo-Befehl kann geprüft werden, ob der Wechsel in die jeweilige Shell wirklich geklappt hat. Per exit-Befehl kann die Shell wieder verlassen werden.

Die Bourne Again Shell:

Die bash ist die Bourne Again Shell und um diese Shell soll es ab jetzt gehen.

Die bash unterstützt…

  • Variablen
  • Aliasnamen
  • Funktionen

Der alias-Befehl zeigt alle aktuellen Aliasnamen an. Mit Optionen kann und wird der alias-Befehl dazu genutzt längere Kommandos abzukürzen…

Die Datei etc/profile:

Die Datei “etc/profile“wird als erstes ausgeführt…

Danach sucht die bash die Dateien .bash_profile , .bash_login und .profile im Heimatverzeichnis des Benutzers. Nur die erste gefundene Datei wird abgearbeitet.

Shell Konfiguration:

Hier wird in folgende zwei Änderungen unterschieden:

  • Individuelle Änderungen
  • Systemweite Änderungen

Umgebungsvariablen werden in der “.profile-Datei“ definiert.

Aliase werden in der “.bashrc-Datei“ definiert.

Für systemweite Änderungen gibt es die Dateien “/etc/profile“ und “/etc/bash.bashrc“.

Als Alternative bietet sich das Verzeichnis “etc/skel“ an. Alle hier abgelegten Dateien werden als Rohgerüst für den Benutzerordner eines neuen Benutzers übernommen…

Von Torsten