Shells

Montag 19. August 2019 von Torsten

Dieser Artikel liefert einige Grundlagen über Shells und dient auch als Vorbereitung auf die kommenden Artikel zu den Shellskripten und der Shellprogrammierung…

Auch wenn viele Shell-Grundlagen schon im entsprechenden Artikel genannt wurden, hier eine kleine Wiederholung:

Welche Shell wird aktuell genutzt?

  • echo $0

Die Datei etc/shells

  • cat /etc/shells

Im Testsystem werden folgende Shells angezeigt: sh, dash, bash und rbash.

Shell im Terminal wechseln

  • sh
  • dash
  • rbash

Mit dem oben genannten echo-Befehl kann geprüft werden, ob der Wechsel in die jeweilige Shell wirklich geklappt hat. Per exit-Befehl kann die Shell wieder verlassen werden.

Die Bourne Again Shell:

Die bash ist die Bourne Again Shell und um diese Shell soll es ab jetzt gehen.

Die bash unterstützt…

  • Variablen
  • Aliasnamen
  • Funktionen

Der alias-Befehl zeigt alle aktuellen Aliasnamen an. Mit Optionen kann und wird der alias-Befehl dazu genutzt längere Kommandos abzukürzen…

Die Datei etc/profile:

Die Datei “etc/profile“wird als erstes ausgeführt…

Danach sucht die bash die Dateien .bash_profile , .bash_login und .profile im Heimatverzeichnis des Benutzers. Nur die erste gefundene Datei wird abgearbeitet.

Shell Konfiguration:

Hier wird in folgende zwei Änderungen unterschieden:

  • Individuelle Änderungen
  • Systemweite Änderungen

Umgebungsvariablen werden in der “.profile-Datei“ definiert.

Aliase werden in der “.bashrc-Datei“ definiert.

Für systemweite Änderungen gibt es die Dateien “/etc/profile“ und “/etc/bash.bashrc“.

Als Alternative bietet sich das Verzeichnis “etc/skel“ an. Alle hier abgelegten Dateien werden als Rohgerüst für den Benutzerordner eines neuen Benutzers übernommen…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 19. August 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben