Shellskripte 5

Samstag 24. August 2019 von Torsten

In diesem Artikel wird etwas mit der Benutzerdatenbank experimentiert…

Experimente mit der Benutzerdatenbank:

In der Datei “etc/passwd“ sind die Informationen zu den Benutzern abgelegt.

Mit folgenden zwei Befehlen können diese Infos auch bequem im Terminal abgerufen werden.

  • cat /etc/passwd
  • cat /etc/passwd | grep BENUTZER

Der zweite Befehl (entsprechend angepasst mit dem echten Benutzermnamen ) zeigt dann auch nur die Infos zu dem jeweiligen Benutzer.

Natürlich kann man daraus jetzt auch ein Shellskript machen:

#!/bin/bash

cat /etc/passwd | grep BENUTZER

Bis hier ist das alles noch nicht wirklich spaktakulär. Vielleicht wird es spannender, wenn wir auch die Gruppen ausgeben…

#!/bin/bash

cat /etc/passwd | grep BENUTZER

cat /etc/group | grep BENUTZER

Im Terminal wird nun die Zeile des jeweiligen Benutzers aus der etc/passwd-Datei angezeigt und die Einträge aus etc/group die dem Benutzer zugeordnet sind.

Ich lege jetzt den Benutzer “hans“ an und füge ihn dann meiner eigenen Gruppe zu.

  • sudo adduser hans
  • sudo adduser hans GRUPPE

Mit jedem Benutzer existiert ja auch eine Gruppe mit gleichem Namen. Es gibt jetzt also sowohl den Benutzer hans als auch die Gruppe hans.

Für meine Testumgebung sieht das Ergebnis für etc/passwd so aus:

  • user01:x:1000:1000:user01,,,:/home/user01:/bin/bash

Die Datei etc/passwd:

Es wird jetzt Zeit sich den Aufbau dieser Datei anzuschauen…

Die Doppelpunkte fungieren als Spaltentrenner und die Spalten zeigen von links nach rechts…

  • Benutzer:Passwort:UID:GID:Benutzername:Homeverzeichnis:Shell

Die Datei etc/group:

Die Doppelpunkte fungieren als Spaltentrenner und die Spalten zeigen von links nach rechts…

  • Gruppenname:Passwort:GID:Mitgliederliste

Wer ist in der Gruppe? Wenn ich das wissen möchte kann folgender Befehl genutzt werden:

  • cat /etc/group | grep GRUPPE

In der Mitgliederliste wird aber leider der eigene Benutzer nicht angezeigt, sondern immer nur die anderen Benutzer die auch noch in dieser Gruppe sind!

Natürlich kann man auch diesen Terminalbefehl in ein Shellskript einbauen…Alles weitere folgt im nächsten Artikel…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 24. August 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben