Xinetd

Montag 7. Oktober 2019 von Torsten

In diesem Artikel geht es um den “xinitd“ – der extended Version des “inetd“…

Installation von xinetd:

  • sudo apt install xinetd

Nach der Installation findet sich im etc-Ordner auch die Konfigurationsdatei des xinetd.

Konfiguration von xinetd:

Die Konfiguration von xinetd erfolgt in der Datei “etc/xinetd.conf“. Leerzeilen oder Zeilen mit Raute-Zeichen werden ignoriert. Das Raute-Zeichen markiert einen Kommentar.

Anders als der inetd braucht der xinetd keinen Neustart – es reicht wenn ein reload durchgeführt wird…dazu dient folgender Befehl:

  • sudo /etc/init.d/xinetd reload

Die xinetd Konfigurationsdatei besteht aus einzelnen Blöcken – defaults oder service-Blöcken…

Direkt nach der Installation ist die Konfigurationsdatei relativ leer. Ein defaults-Block wartet darauf mit Inhalt gefüllt zu werden und per “includedir“ wird auf einen Unterordner verlinkt…

Für die ersten Experimente öffnen wir mit root Rechten den Texteditor und die xinetd-Datei und fügen folgenden Inhalt in den defaults-Bereich ein…

  • sudo mousepad
  • log_type = SYSLOG daemon
  • log_on_success = HOST PID
  • log_on_failure = HOST
  • per_source = 5

Anschließend den reload nicht vergessen…

  • sudo /etc/init.d/xinetd reload

Praxisbeispiel mit Hallo Welt:

In die xinetd-Datei wird folgender Inhalt eingefügt:

  • service test
  • {
  • socket_type = stream
  • protocol = tcp
  • port = 3000
  • type = UNLISTED
  • wait = no
  • user = nobody
  • server = /bin/echo
  • server_args = Hallo Welt!
  • }

Wenn man im Webbrowser jetzt die Adresse “localhost:3000“ aufruft, bekommt man die Meldung ausgegeben – so wie sie hinter “server_args“ eingetragen wurde…

Sollte ein Verbindungsfehler angezeigt werden, bringt eventuell die F5-Taste die Lösung. Im Zweifel einfach mehrmals F5 drücken und die Seite neu laden lassen…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 7. Oktober 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben