Backup-Problem im Heimnetz:

Montag 9. Dezember 2019 von Torsten

Beim Backup im Heimnetzwerk stand ich vor einiger Zeit vor einem großen Problem und war gezwungen mich noch etwas tiefgründiger mit LAN und Zugriffsrechten zu beschäftigen. Dieser Artikel dokumentiert das Problem und die Fehlersuche…

Problembeschreibung:

Backup von PC-1 auf PC-2 war problemlos möglich. Backup von PC-2 auf PC-3 war aber aufgrund fehlender Berechtigungen nicht möglich. Betroffen waren dabei übrigens nur Dateien. Die Ordner wurden einfach ohne Inhalt kopiert.

An den Zugriffsrechten der Originaldateien kann es nicht liegen, denn sonst könnten diese ja nicht von PC-1 auf PC-2 kopiert werden.

Fehlersuche:

Da der erste Kopiervorgang von PC-1 zu PC-2 erfolgreich realisiert werden konnte, verortete ich den Fehler zuerst bei Samba – also sambashare. Nach einigen Experimenten war ich aber bei den Zugriffsrechten.

Irgendwie wurden die Zugriffsrechte der Originaldateien so geändert, das ein Backup nicht mehr möglich war. Entscheidend sind die Zugriffsrechte für die „Gruppe“ und „Andere“.

Ordnerfreigabe einrichten:

  • net usershare add

Ordnerfreigabe entfernen:

  • net usershare delete

Infos zur Ordnerfreigabe:

  • net usershare info
  • net usershare list

Zugriffsrechte einrichten:

  • sudo chmod -R o=rx DATEI/ORDNER

Problemlösung:

Nur über den manuellen Eingriff per Terminal lässt sich aktuell dieses Problem lösen. Im Terminal wird also das Zugriffsrecht des entsprechenden home-Benutzers geändert.

  • sudo chmod -R o=rx DATEI/ORDNER
  • sudo chmod -R o=rx /home/Benutzername

Wer eine andere oder bessere Lösung kennt, kann diese als Kommentar hinterlassen…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 9. Dezember 2019 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben