Die Schleifen sind erledigt und jetzt geht es an die Feldvariablen – die auch Array genannt werden…

Vorbereitungen:

  • In der localhost-Umgebung erstelle ich den Ordner für dieses Kapitel
  • Erstellen der Datei array01.php
  • PHP-Code in einen Artikel einfügen…

Das einfache Array:

Das erste einfachste Array wird nun gleich in den ersten Artikel eingefügt.

<?php
$wochentage = array(“Sonntag”,”Montag”,”Dienstag”,
“Mittwoch”,”Donnerstag”,”Freitag”,”Samstag”);

echo $wochentage[1];

?>

Das folgende zweite Beispiel ist nur eine Variation und speichert die Array-Werte in einzelnen Variablen.

<?php

$staedte = array(“Peine”, “Hamburg”, “Kassel”);

$stadt01 = $staedte[0];

$stadt02 = $staedte[1];

$stadt03 = $staedte[2];

echo “<br /><br />”;

echo “$stadt01”;

echo “<br /><br />”;

echo “$stadt02”;

echo “<br /><br />”;

echo “$stadt03”;

?>

Das assoziative Array:

Um sich nicht immer die Indexwerte merken zu müssen oder sie nicht immer abzählen zu müssen, können auch Schlüsselwerte dem Arrayeinträgen zugewiesen werden.

<?php

$wochentage = array(
“so” => “Sonntag”,

“mo” => “Montag”,
“di” => “Dienstag”,

“mi” => “Mittwoch”,

“do” => “Donnerstag”,

“fr” => “Freitag”,

“sa” => “Samstag”);

echo $wochentage[“mo”];

?>

Ausblick:

Im nächsten PHP Artikel geht es mit Arrays weiter. Es werden Werte zugefügt und geändert. Abschließend wird auch ein mehrdimensionales Array vorgestellt…

Von Torsten