Bluetooth mit Xubuntu:

Mittwoch 30. Juni 2021 von Torsten

Bluetooth ist ein Industriestandard für die Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik. Natürlich kann Xubuntu auch Bluetooth und dieser Artikel beschreibt die Grundlagen des Verbindungsaufbaus…

Der Bluetooth-Verbindungsaufbau:

Es funktioniert und das so überraschend einfach, dass sich ein Artikel dazu fast nicht lohnt. Der grundlegende Ablauf eines Verbindungsaufbaus sieht so aus:

  • Bluetooth am Smartphone/Mobiltelefon aktivieren
  • am Linux-Computer die Bluetooth-Verwaltung öffnen
  • Die Suche nach neuen Bluetooth Geräten starten
  • Einrichtungsassistenten bei Bedarf starten und die Geräte verbinden
  • Datenaustausch sollte nun in beiden Richtungen möglich sein.

An einem früheren Testsystem war Bluetooth hardwareseitig direkt an Bord und ein Feature des Motherboards. Der Datenaustausch zwischen einem Linux-Computer und einem Smartphone war bei meinen Versuchen per Bluetooth möglich.

Datenaustausch per Bluetooth:

In den Experimenten zu diesem Artikel war ein Datenaustausch problemlos möglich – in beide Richtungen. Um Daten zwischen Computer und Smartphone/Mobiltelefon auszutauschen ist Bluetooth also durchaus eine gute Lösung.

Den Datenaustausch zwischen zwei Computern (Heimnetz) würde ich aber nicht per Bluetooth abwickeln. Ein Heimnetzwerk mit Ordnerfreigaben würde ich da immer bevorzugen.

WLAN statt Bluetooth:

Bluetooth ist Funk und WLAN ist Funk – die Feinheiten sparen wir uns hier. Wer seinen Datenaustausch lieber per WLAN abwickelt, der sollte mal einen Blick auf meinen Artikel “Linux und WLAN“ werfen. Die Grundkonfiguration ist dort (hoffentlich) gut und einsteigerfreundlich erklärt…

Viele weitere Linux-Artikel finden sich im LUG-Artikel-Archiv und warten nur darauf entdeckt zu werden…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 30. Juni 2021 um 08:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben