Firefox 96

Freitag 14. Januar 2022 von Torsten

Mozilla liefert die neue Firefox-Version 96 aus und dieser Artikel schaut mal etwas genauer hin…

Firefox 96 – was ist neu?

Firefox 96 bietet nur kleine Leistungs- und Sicherheitsverbesserungen. Die Belastung des Haupt-Threads wurde laut Mozilla erheblich reduziert. Zudem wurde die Rauschunterdrückung und die automatische Verstärkungsregelung verbessert. Die Option ‚Same-Site=lax‘ soll standardmässig eingeschaltet werden, um Benutzer vor Cross-Site Request Forgery (CSRF) Angriffen zu schützen.

Das Tastaturkürzel Alt + A (alles auswählen-Funktion) sollte entfernt werden, um die Webkompatibilität zu sichern und Konflikte mit Zugriffstasten zu verhindern.

Zu den weiteren Fehlerbehebungen zählen unter andern auch eine Verbesserung der Videoqualität und der SSRC-Kennung (Synchronisationsquelle). WebRTC setzte wohl die Auflösung der Bildschirmfreigabe herab, wenn diese SSRC-Kennung nicht sauber funktioniert.

Grundkonfiguration von Firefox:

Die Firefox Einstellungen findet man in der Linuxwelt unter dem Menü Bearbeiten > Einstellungen.

Nachfolgend ein kleiner Überblick über die Konfigurationsmöglichkeiten von Firefox…

Allgemein

  • Standardbrowser-Überprüfung aktivieren oder deaktivieren
  • Firefox Start mit leerer Seite
  • Download-Ordner festlegen
  • Einstellungen für die Tabs vornehmen
  • Inhalte mit DRM Kopierschutz wiedergeben
  • Zuordnung Dateityp und Aktion

Startseite:

  • Konfiguration der Startseite und Einstellungen für Tabs

Suche

  • Standardsuchmaschine festlegen

Datenschutz & Sicherheit

  • Chronik mit benutzerdefinierten Einstellungen anlegen
  • Cookies akzeptieren aber für Drittanbieter deaktivieren
  • Cookies behalten bis Firefox geschlossen wird
  • Warnungen und Blocker aktivieren
  • Zugangsdaten nicht speichern

Synchronisation:

Diese Funktion benötigt ein Firefox-Benutzerkonto und wird deshalb von mir nicht genutzt.

Synchronisieren der Lesezeichen kann auch anders erreicht werden. Einfach die Lesezeichen als HTML exportieren und importieren.

Nochmal: Alle hier vorgestellten Einstellungen sind nur Vorschläge. Jeder soll und kann sich seinen Firefox nach eigenen Vorstellungen einrichten.

Zur ersten Orientierung – besonders für Linux und Firefox Einsteiger – konnte dieser Artikel hoffentlich etwas behilflich sein.

Viele weitere Linux-Artikel finden sich im LUG-Artikel-Archiv und warten nur darauf entdeckt zu werden…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 14. Januar 2022 um 09:20 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können zum Ende springen und ein Kommentar hinterlassen. Pings sind im Augenblick nicht erlaubt.

Kommentar schreiben