Das Grub Bootmenü soll nun mit Grafik aufgepeppt und aufgehübscht werden. Vor fünf Jahren wurde das bereits von mir in einem Artikel beschrieben und seitdem nicht wieder aufgegriffen. Es wird also Zeit mal zu prüfen, ob das im Jahre 2022 immer noch funktioniert…

Download der Dateien:

Ein Grub Bootmenü mit Grafik wird über sogenannte “Themes“ also “Themen“ realisiert. Für dieses Experiment nutzen wir die Dateien die auch schon im Artikel aus dem Jahre 2017 genutzt wurden.

Als „Grub Theme“ soll „Glas“ zum Einsatz kommen. Das Thema kann von der Ubuntuusers-Webseite heruntergeladen werden.

Das heruntergeladene Thema wird in Schritt 1 erst mal entpackt. Im Kontextmenü des Ordners findet sich dazu der Punkt „Hier entpacken“.

Ordnerstruktur anlegen:

Mit Admin-Rechten muss nun eine bestimmte Ordnerstruktur angelegt werden. Das kann per Terminal und dem Befehl “mkdir“ erledigt werden oder wie hier für dieses Experiment indem man den Dateimanager mit folgendem Befehl per Terminale startet…

  • sudo thunar

Im Ordner „/boot/grub/“ wird ein Ordner „themes“ mit dem Unterordner „glas“ erstellt.

Kopiervorgang der Dateien:

Die entpackten Daten werden nun mit Admin-Rechten in diesen Ordner kopiert. Alternativ kann man natürlich auch erst die Ordnerstruktur erstellen und dann das Archiv direkt dort entpacken.

Für Linux Einsteiger empfehle ich aber den Weg „erst entpacken – Ordnerstruktur anlegen – Dateien verschieben“. So spart man sich mögliche Probleme mit den Admin-Rechten und so habe ich es für diesen Artikel auch gemacht. Also einfach den Dateimanager von Xubuntu als “root“ öffnen…

Anpassung in der Grub-Datei:

Nun wird die Datei „/etc/default/grub“ mit Admin-Rechten angepasst. Wir schließen das Terminal einmal und starten es dann gleich wieder neu und führen folgenden Befehl im Terminal aus…:

  • sudo mousepad

Mit diesem Befehl starten wir den Texteditor von Xubuntu mit Admin-Rechten und öffnen die oben bereits erwähnte Datei “etc-default-grub“…

Folgender Inhalt wird in der Datei eingefügt…

  • GRUB_GFXMODE=1024×768
  • GRUB_THEME=“/boot/grub/themes/glas/theme.txt“

Die Datei wird also entsprechend angepasst. Der Eintrag für GFXMODE musste von mir nur angepasst werden und das GRUB-THEME wurde neu eingefügt. Abschließend wird die Datei gespeichert und um die Anpassungen zu übernehmen wird noch folgender Terminalbefehl ausgeführt…

  • sudo update-grub

Nach einem Neustart des Computers kann das grafische Bootmenü nun schon bewundert werden.

Optimierung für das Thema:

Einige Anpassungen und Optimierungen sollten aber noch vorgenommen werden. Mit Admin-Rechten geht es jetzt in die Datei „/boot/grub/themes/glas/theme.txt“.

Dem Bootmenü kann hier eine Überschrift gegeben werden, Schriftfarben und Hintergründe werden hier auch zugewiesen.

Die vorgenommen Anpassungen beschränken sich auf folgende Punkte:

  • title-text: „Bootloader mit Grafik“
  • title-color: „darkorange“
  • desktop-image: „background.jpg“
  • selected_item_color = „darkorange“

Per „title-text“ kann eine eigene Überschrift für das Bootmenü eingestellt werden. Als Textfarbe werden die Netscape Farbnamen angegeben. Eine Hintergrundgrafik mit dem hier angegeben Dateinamen (inklusive Dateiendung) kann direkt im theme Ordner abgelegt werden. Die Grafikdatei darf in ihren erweiterten Optionen keine Markierung für “Progressiv“ enthalten. Diese Markierung also bei Bedarf mit der Bildbearbeitung Gimp entfernen.

Weitere Experimente gibt es eventuell in einem zukünftigen Artikel. Im Archiv warten aber viele weitere Artikel die gelesen werden wollen…

Von Torsten